F-Gase-Problematik

Wundern Sie sich vielleicht auch über die Preissteigerungen bei Kältemitteln? Wir möchten Sie hier über die Gründe informieren.

In 2017 sind die Preise für die marktgängigsten Kältemittel stark angestiegen und es kam zu zeitweisen Versorgungsengpässen. Dies hatte negative Folgen für Servicebetriebe des Kälteanlagenbauerhandwerks und für Anlagenbetreiber. Die Entwicklungen in den letzten Monaten waren in ihrer Rasanz und in ihrem Ausmaß so nicht absehbar und haben daher viele Unternehmen überrascht. Die Versorgungsengpässe betrafen dabei nicht nur Kältemittel mit einem hohen Treibhauspotential (z.B. R404A bzw. R507), die auf Grund ihrer Klimaschädlichkeit peu à peu vom Markt genommen werden sollen, sondern auch andere Kältemittel (z.B. R134a).

Der Zentralverband des deutschen Handwerks informiert hier ausführlich über die Gründe, die zur beschriebenen Situation führten. 

Am 19.08.2018 ist Meldeablauffrist!

Verordnung über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider: Meldeablauffrist beachten!

Die am 20.08.2017 in Kraft getretene 42. Verordnung zur Durchführung des
Bundesimmissionsschutzgesetzes (42. BImschV) richtet sich an Betreiber von
Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern. Sie beinhaltet umfangreiche
Anzeige-, Betriebs- und Überwachungspflichten für Betreiber von Verdunstungskühlanlagen und
Nassabscheidern. Unternehmen haben ab dem 19. Juli 2018 einen Monat Zeit, ihre Anlagen der Behörde
anzuzeigen!

Hier können Sie die Information zum Thema Recht des VDKF herunterladen!

Ausbildungs-Geheimtipp

Wenn du auf der Suche nach einem besonderen Beruf bist, solltest du dich über die Ausbildung zum "Mechatroniker für Kältetechnik" informieren. Dieses Handwerk zählt zu den wenigen, die noch ein echter Geheimtipp sind. 

Noch, denn bislang ist dieser Beruf nur in Fachkreisen bekannt – allerdings mit spürbar steigender Nachfrage bei Schulabgängern jeder Schulart. Wer jetzt handelt und die notwendigen Qualifikationen mitbringt, wird für das kommende Ausbildungsjahr sicher noch einen Betrieb finden – und einen außergewöhnlichen Beruf dazu.

WEITER

Wie wir mit adiabater Kühlung Mensch und Maschine helfen

Industrieunternehmen mit großen Produktionshallen und vielen Dreh- Fräs- und Schleifmaschinen stehen alle vor derselben Frage: Wie lassen sich Produktionshallen so kühlen und belüften, dass die Mitarbeiter zufrieden sind, dass eine hohe Produktivität gewährleistet ist und dass kein Schmutz von außen eindringt? 

Das Kernproblem entsteht überall dort, wo Maschinen Abluft- und Absaugeinrichtungen brauchen. Durch die entsteht in der Halle ein Unterdruck mit allen negativen Folgen: die Mitarbeiter fühlen sich unwohl, Schmutz und Pollen dringen von außen ein, Störungen häufen sich, die Produktivität sinkt.

WEITER

35 Jahre Zusammenarbeit: Schlegel und Aermec

Die Geschichte von Aermec beginnt 1963 mit der Gründung der Marke. Aermec gilt als der erste Hersteller von Klimaanlagen in Europa. Die Zusammenarbeit mit SCHLEGEL reicht fast so weit zurück: Die beiden Partner sind stolz auf eine 35-jährige Kooperation in Sachen Klima.

WEITER

Auf dem Vormarsch: die natürliche Klimaanlage

Das Wetter wird in Folge des Klimawandels immer extremer. Es drohen heiße, trockene Sommer und kalte, niederschlagsreiche Winter. Insbesondere unter den Sommern leiden zunehmend auch die Mitarbeiter hiesiger Unternehmen. Produktionsausfälle sind die Folge.

WEITER

Kältemittel Wasser: Ein Gewinn für Ihr Unternehmen

In den kommenden Jahren werden die derzeitigen Kälteanlagen den gesetzlichen Anforderungen nicht  mehr genügen. Die Auswirkungen der F-Gase-Verordnung und die daraus resultierende ungewissen Preisentwicklung bei HFKW-Kältemitteln sowie stetig steigende Stromkosten belasten die Kälteerzeugung zusätzlich. Umso wichtiger ist es, schon heute neue Wege ins Auge zu fassen.

WEITER

F-Gas Verordnung: Was heißt das für ihr Unternehmen?

Seit dem 01. Januar 2015 gilt die Verordnung (EU) Nr. 517/2014 über fluorierte Treibhausgase. Die Verordnung sieht eine neue Gewichtung von Kältemittelfüllmengen und die stufenweise Reduzierung der Mengen der in Verkehr gebrachten teilfluorierten Kohlenwasserstoffe vor. Wie wirkt sich das auf Ihre Anlagen aus?

WEITER